Für uns gibt es das „Winterloch“,….das Sommerloch ist für andere da……..!!!

Derzeit befinden wir uns fest im „Würgegriff“ der Schonzeit. Inzwischen dürfte die „Forellen freie Zeit“ in allen Bundesländern greifen. „Große Depression“ oder aber „Bindezeit“ nennen so etwas die Fliegenfischer. Zwar ist erlaubt auf Huchen und Hecht, sowie Barsch und Zander zu fischen, aber ehrlich gesagt…..wer hat bei dem Wetter schon wirklich Bock dazu?
Die Tage sind meist nass, kalt und windig. Ich jedenfalls brauche keine vereisten Ringe und klamme Finger!!!!
ICH scharre mit den Hufen und ersehne die ersten Tage mit Sonnenschein und zweistelligen Temperaturen um an irgendeinem Gott verdammten „Forellenpuff“ Jagd auf leichtsinnige Regenbogner zu machen!!!
Jawohl…..diese ungeliebten Neozoen, die man in Deutschland als „Einwanderer“ einfach nicht akzeptieren will……die werden mich mit Luftakrobatik  und rasanten Fluchten aus meiner Lethargie erwecken!!!!
Deutschland ist ein gelobtes Land………für alle Einwanderer und Asylanten! Alle werden mit großem Herz aufgenommen!!! Nur diese armen Regenbogner – die haben es echt nicht leicht!
Kaum wollen sie ins feuchte Nass der neuen Heimat, da steht da schon ein „grüner“ Gewässerwart und ermahnt mit erhobenem Zeigefinger: “ Du kommst hier ’net rein!!!“
Zumindest Bayern macht es da deutlich besser!!! Die haben Herz für die „Rainbow“!!!! Darum fahre ich auch so gerne nach Bayern – aber das soll beileibe nicht wertend sein!
Nun gut…..die Fischerei ruht, das politische Geschehen in Berlin ruht – was bleibt da zu berichten?
Zunächst einmal habe ich zuletzt die Kategorie „Fliege des Monats“ schleifen lassen! Das geht so nicht weiter!!!! Zeit dieses Manko zu beheben….und das werde ich sofortig in Angriff nehmen. Versprochen!!!!
Hier also die „Fliege des Monats“ für den Januar 2018!!! Ein Schelm, wer arges dabei denkt – es ist ein Zonker für die Regenbogner der Put & Take Gewässer im In- und Ausland!!!!
Desweiteren hat mich ein interessantes Teil erreicht. Seinerzeit schon einmal von SAGE in ähnlicher Form herausgebracht, steht für mich nun ein Test der „Waterworks Lamson – Center Axis“ an. Kann man das Rad zweimal erfinden? Sicher nicht! Aber man kann es vielleicht verbessern oder anders gesagt „auswuchten“. Genau das ist das, worum es sich hier geht!!!
Die Fliegenrolle hängt als „Kontergewicht“ dezentral unter der Fliegenrute und stört das Bild der zu bewegenden „Masse“!
Nun wagt Waterwoks Lamson den Schritt und verlegt die Rolle in Richtung Rutenachse! Sollte eigentlich Vorteile bringen. Aber ist das auch so? Ich werde es jedenfalls heraus finden!!!! Mit einem schlecht ausgewuchteten Autoreifen zu fahren ist wahrlich kein Vergnügen – doch läßt sich das auf das Werfen einer Fliegenrute übertragen? Zunächst erfolgen Tests auf der Wiese und dann geht es ans Wasser!!! Ich bin schon heiß darauf!!!!! Top oder Flop?
Der Countdown hat begonnen….in ca. 10 Wochen ist die „Forellenhatz“ wieder legitim. Der relativ milde Winter stimmt mich positiv, was „Kollateralschäden“ durch das „schwarze Geschwader“ anbetrifft. Vielleicht hat der Kormoran dieses Jahr ja die Äschenbestände geschont. Nach einer kräftigen Erholung, war an den von mir befischten Gewässsern 2017 wieder ein Einbruch der Bestände zu beobachten. Ich hoffe nur das dieser Trend nicht anhält!!!
In der Regel bin ich fleißiger Besucher der entsprechenden Messen und Veranstaltungen. Dieses Jahr habe ich mir die „Angeln 2018“ in Duisburg gespart. Da waren mir zu viele „Rainbow – hater“…..Scherz!!!!
Nein…natürlich nicht – es ist einfach dem Umstand geschuldet, das mein Terminplan knapp war und die „fliegenfischerei“ dort in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung verloren hatte. Es gibt nichts neues dort und immer das gleiche zu sehen ist irgendwann ein „Überdruss“ – da kenne ich nun doch bedeutendere Veranstaltungen!!!
Nun zu den Vorsätzen und Planungen für 2018: Ich würde gerne eine Regenbogenforelle von Ü 60 verhaften, einen Saibling fangen, schöne Bachforellen ans Band bekommen und sehen das der Äschenbestand wieder auf Erholungskurs ist! Bei den Weißfischen würde ich gerne wieder vorzeigbare Döbel und Barben präsentieren können!!!
Mal sehen was die Saison 2018 bringt!!!!! Auch dem Leser des Blogs wünsche ich viel „Petri Heil“ und „Tight Lines“ – möger der „Hochwasserurmel“ sich gnädig zeigen und stets eine erfolgreiche Fischerei ermöglichen!!!!! In diesem Sinne…………….

euer
Detlef

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s